Finanzielle Unterstützung für Helfer aus Oberthulba

Einen Pauschalbetrag in Höhe von 2903 Euro hat der Markt Oberthulba nun vom Landkreis Bad Kissingen bekommen. Dieses Geld stammt aus der Initiative "Unser Soziales Bayern - Wir helfen zusammen", ins Leben gerufen von Ministerin Caroline Trautner. Mit diesem Geld soll die Koordinierung von Aktivitäten bürgerlichen Engagements vor Ort unterstützt werden.

Um das besondere ehrenamtliche Engagement von Personen und Gruppierungen im Zusammenhang mit der Pandemie zu würdigen, wurde diese Initiative ins Leben gerufen. Im Markt Oberthulba sei schnell klar geworden, dass die nachbarlichen Strukturen auch in Krisenzeiten funktionieren, schreibt inFranken.de. Um keine Wertigkeit zwischen der Nachbarschaftshilfe, dem über die Gartenzäune hinweg gemeinsamen Musizieren, den Einkaufsgemeinschaften usw. treffen zu müssen, da alles wichtig, richtig und gut gewesen sei, fasste der Marktgemeinderat einen Beschluss. So gingen 2000 Euro an die acht Feuerwehren, 500 Euro an das Rote Kreuz Oberthulba, knapp 300 Euro an die Hammelburger Tafel und Tankgutscheine in Höhe von 20 Euro, geht weiter aus der Meldung hervor.

Die gesamte Meldung können Sie hier nachlesen:

Geldspende kommt der Kinderfeuerwehr zu gute

Das Geld, welches von den 3000 Euro an die Freiwillige Feuerwehr Oberthulba geht, wird zu 100 Prozent der Kinderfeuerwehr zu Gute kommen. Die Initiatoren der Gruppe “Kleine Feuerdrachen” planen aktuell den Bau eines Kinderfeuerwehrautos, welches rund 8000 Euro kosten wird. Auch die Freiwillige Feuerwehr Hassenbach unterstützt diese Idee und wird das Geld ebenfalls zu 100 Prozent der Kinderfeuerwehr Markt Oberthulba zur Verfügung stellen.

News

Rückblick auf das Jahr 2022

Ein spannendes und ereignisreiches Jahr ist wieder einmal zu Ende gegangen und ein Neues hat bereits begonnen. Wir möchten gemeinsam mit euch auf das Jahr 2022 zurückblicken und ein paar besondere Momente nochmals hervorheben.

Feuerwehr

Workshop “Technische Hilfeleistung” 2022

Mit dem Alarmstichwort “Rettung, Person eingeklemmt, nicht VU” starteten die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst in den diesjährigen THL-Workshop. Insgesamt vier Szenarien aus dem Bereich der technischen Hilfeleistung gab es zu bewältigen. In jedem Einzelnen wurden die Teilnehmer vor neue Herausforderungen gestellt.