Neue Smartphone-App der Feuerwehr

Seit kurzem gibt es die Informationen der Freiwilligen Feuerwehr Markt Oberthulba auch für die Hosentasche. Das neue Projekt soll gleich mehrere Aufgaben erfüllen: Oberstes Ziel ist es, durch stets aktuellen Informationsfluss Privatpersonen von Unglücksorten fern zu halten. Des weiteren sollen Interessierte direkt eine Möglichkeit haben, sich ein Bild von der Feuerwehr zu machen und mit uns in Kontakt treten zu können.
Smartphone-App_Titelbild
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email

Auch unterwegs stets mit aktuellen Neuigkeiten versorgt zu sein ist schon lange keine Seltenheit mehr, sondern gehört bereits zum Alltag. Das digitale Zeitalter macht die Informationsbeschaffung so einfach wie noch nie. Man öffnet das Smartphone und weiß direkt was im Heimatort passiert, selbst wenn man aktuell unzählige Kilometer davon entfernt ist. Diese Tatsache ist manchmal Fluch und Segen zugleich. Wir wollen sie aber sinnvoll für unsere Arbeit nutzen.

Schaulustige an Unglücksstellen, ein Problem

Neugierde liegt in der Natur des Menschen und ist sicherlich nichts schlechtes! Wir interagieren mit unserer Umwelt und möchten erfahren, was um uns herum passiert. Dies ist vor allem bei Schadensereignissen der Fall, es könnte sich ja auch um eine Gefahr für uns selbst und die eigene Familie handeln.

Einsätze der Feuerwehr sind, auch wenn es sich um Unspektakuläre und völlig Harmlose handelt, mit sehr viel Lärm und Auffälligkeiten verbunden. Die Sirene heult, die Einsatzfahrzeuge sind groß und rücken mit blauem Blinklicht und Martinhorn aus und im weiteren Verlauf kommt es vielleicht sogar zu einem sichtbaren Stau auf viel befahrenen Straßen. Man bekommt die Alarmierung also mit, ob man will oder nicht. Kommt es jetzt noch zu einer starken Rauchentwicklung oder werden noch weitere Einsatzkräfte aus anderen Orten benötigt, wird das Interesse vieler Menschen schnell groß.

Was tut der Mensch wenn er etwas erfahren möchte? – Er informiert sich. Und das ist total normal!

Bevor sich nun Menschen aus Sorge auf den Weg machen und selbst nach dem Auslöser des Tumults suchen, möchten wir zeitnah über unsere Arbeit informieren und das Verlassen der eigenen vier Wände gar nicht erst notwendig machen. Wir veröffentlichen also zeitnah den Alarmierungsgrund und Informationen, ob eine Gefahr für die Ortsbevölkerung besteht. Diese werden nun von unserer App ausgewertet und mittels einer Push-Nachricht signalisiert. So erhalten Nutzer der Applikation erste Informationen fast zeitgleich zur Alarmierung und können sich wieder entspannt zurücklehnen.

Im weiteren Verlauf werden auch unsere Einsatzberichte über die App signalisiert. Gefilterte Informationen werden so für alle Interessierten zur Verfügung gestellt und es besteht keine Gefahr etwas zu sehen, mit dem die eigene Psyche vielleicht nicht direkt klar kommt.

Auch für unsere Einsatzkräfte ist diese Tatsache ein weiterer Schritt in Richtung noch sichereres Arbeiten: Durch Schaulustige kommt es immer wieder zu verheerenden Folgeunfällen, weil der Fokus von der Straße und dem Verkehr auf die Unglücksstelle fällt.

Und es gibt noch weitere tolle Funktionen...

Auch Bilder oder Videos aus unserem Tagesgeschäft landen in der Applikation und können hier hübsch aufbereitet betrachtet werden. Die App überprüft stetig unsere sozialen Kanäle wie Facebook, Twitter und Instagram und fasst neue Beiträge zusammen. Somit ist nicht einmal ein eigenes Konto beim jeweiligen Messenger-Dienst erforderlich!

Interesse an der Arbeit der Feuerwehr ist für uns sehr wichtig! Potentiell neue Kameraden sind unser oberstes Ziel! – Auch hierbei unterstützt uns die App. Denn Interessierte erhalten direkt viele nützlichen Informationen über uns und unserer Arbeit und können ohne großen Aufwand mit uns in Kontakt treten!

Probieren Sie es aus!

Unsere Smartphone-App ist natürlich kostenlos! Vorerst wird unsere Applikation leider nur für Android-Nutzer angeboten.

Jetzt bei Google Play
News

Neue Smartphone-App der Feuerwehr

Seit kurzem gibt es die Informationen der Freiwilligen Feuerwehr Markt Oberthulba auch für die Hosentasche. Das neue Projekt soll gleich mehrere Aufgaben erfüllen: Oberstes Ziel ist es, durch stets aktuellen Informationsfluss Privatpersonen von Unglücksorten fern zu halten. Des weiteren sollen Interessierte direkt eine Möglichkeit haben, sich ein Bild von der Feuerwehr zu machen und mit uns in Kontakt treten zu können.

Feuerwehr

Großübung an der Thulbatalbrücke

“Übungsalarm, Einsatz für die alarmierten Kräfte, Notfall an der Brückenbaustelle Thulbatal”, schrillte es gestern mehrmals durch die Funkgeräte. Im Rahmen der Brandschutzwoche 2021 mussten am gestrigen Samstag mehrere Unglücke an der aktuell bestehenden Brückenbaustelle abgearbeitet werden. Einsatzkräfte der Bergwacht, des Rettungsdienstes, der Polizei, der Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung sowie der Feuerwehr verbrachten den Tag zusammen, um die eigenen Skills im Wohle der Allgemeinheit zu verbessern.