Freiwillige Feuerwehr Markt Oberthulba • Schlimpfhofer Straße 2 • D-97723 Oberthulba

Technische Daten

  • Fahrgestell: MAN
  • Aufbau: Magirus
  • Baujahr: 2017

BOS Daten

  • Fahrzeugart: Tanklöschfahrzeug
  • KFZ Kennzeichen: KG-MO-231
  • Funkrufname: Florian Oberthulba 23/1
  • Besatzung: 1/2

Beschreibung

Als Ersatz für den Wasserwerfer beschaffte der Markt Oberthulba im Jahr 2017 das Tanklöschfahrzeug vom Typ TLF 4000. Aufgrund der Autobahnanbindung an die A7 ist dieses Fahrzeug für die Freiwillige Feuerwehr Oberthulba enorm wichtig. Auf der Autobahn stehen keine Hydranten zur Verfügung, was die Brandbekämpfung im Falle eines PKW und LKW Brandes enorm erschwert. Mit 4.500 Litern Wasser und 500 Litern Schaummittel ist ein ausreichender Puffer geschaffen, bis andere Feuerwehren mit weiteren wasserführenden Fahrzeugen an der Einsatzstelle eintreffen.
Aber auch aufgrund des großen Waldgebietes im Markt Oberthulba war die Anschaffung eines Tanklöschfahrzeugs wichtig. So kann dieses Fahrzeug dank des „Pump&Roll“ Betriebs während der Fahrt Wasser abgeben und damit beispielsweise Flächenbrände löschen. Für Waldbrände selbst wurde eine extra Waldbrandausrüstung auf dem Fahrzeug verlastet.
Bei Verkehrsunfällen auf der Autobahn wird das TLF als Zugfahrzeug für den Verkehrssicherungsanhänger eingesetzt und dient damit auch als Prellbock und somit dem Schutz der Einsatzkräfte.

Die im Fahrzeug verbaute Feuerlöschkreiselpumpe (FPN 10-2000) schafft bei 10 bar Ausgangsdruck eine Förderleistung von 2000 Litern in der Minute. Bedient wird die Pumpe über die Magirus HMI Bedieneinheit. Die Schaumzumischanlage (Magirus Caddysys) kann mit den im Fahrzeug verlasteten 500 Litern Schaummittel, sowie mit extern angesaugtem Schaummittel betrieben werden.
Auf dem Dach des Fahrzeugs befindet sich ein manuell bedienbarer Dachmonitor. Dieser verarbeitet eine Durchflussrate von 2.000 Litern in der Minute bei einer Wurfweite von maximal 55 Metern. Zum Schutz des Feuerwehrmannes auf dem Dach, kann der Wasserfluss vom Pumpenbedienstand am Heck als auch aus der Fahrer-Kabine heraus gestoppt werden. Des Weiteren besteht eine ständige Sprechverbindung zwischen Fahrer-Kabine und dem Kameraden auf dem Dach.
Der frontseitig verbaute Monitor wird aus der Fahrer-Kabine heraus mittels Joystick gesteuert. Er verarbeitet ebenfalls eine Durchflussrate von 2.000 Litern in der Minute bei einer maximalen Wurfweite von 52 Metern.
Dach- und Frontmonitor sind im Pump&Roll betrieb einsetzbar. Auch Schaum kann über beide Monitore abgegeben werden.

Feuerwehrtechnische Beladung

  • Löschwassertank 4.500 Liter
  • Schaumtank 500 Liter
  • Frontmonitor
  • Dachmonitor
  • Rückfahrkamera
  • Feuerlöscher
  • Div. Schlauchmaterial
  • Div. Feuerlösch-Armaturen
  • Waldbrandausrüstung
  • Atemschutzgeräte 2x
  • Schnellangriffseinrichtung
  • Hygieneboard
  • Verkehrsleitkegel (schwere Ausführung)
  • Spineboard
  • Motorkettensäge
  • Faltbehälter
  • Rettungsrucksack
Menü schließen