Neuer Defibrillator soll Leben retten

Der frühzeitige Einsatz eines automatisierten externen Defibrillators (AED) bei einem Herzstillstand erhöht die Überlebenschance immens. Aus diesem Grund kommen auch immer mehr öffentliche Defis zum Einsatz.
Uebergabe_Defibrillator_Titelbild
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email

In Oberthulba wurde bereits vor einigen Jahren durch eine Gemeinschaftsaktion der Ortsvereine ein öffentlicher AED der Bevölkerung zur Verfügung gestellt. Dennoch waren die Mitglieder des Verwaltungsrates der Freiwilligen Feuerwehr Oberthulba e.V. sehr schnell einig, dass ein weiterer Defi, welcher neben den Einsätzen auch bei Vereinsveranstaltungen immer dabei ist, sinnvoll wäre.

Bei Festen und Veranstaltungen auf Vereinsebene sind viele Mitbürgerinnen und Mitbürger anwesend, welche urplötzlich einen plötzlichen Herzstillstand erleiden könnten. Der frühzeitige Einsatz eines Defis kann die Chance des Überlebens ohne Folgeschäden in den ersten Minuten fast um 90% erhöhen. Vor dem plötzlichen Herztod ist niemand gefeit, auch Kinder nicht! Aus diesem Grund wurde bei der Auswahl des Defibrillators auch dies berücksichtigt.

Das Gerät wurde in den vergangenen Tagen von den Vorständen des Feuerwehrverein an die Kommandanten des Marktes Oberthulba, Lukas und Matthias Zwecker, übergeben. Er hat bereits im kürzlich angeschafftem Mehrzweckfahrzeug seinen Platz gefunden.

Auch wenn wir ihn hoffentlich nie benötigen, so ist es dennoch ein kleines Stück Sicherheit, einen Defibrillator in der Hinterhand zu haben, äußerte sich Kommandant Zwecker bei der Übergabe.

News

Neue Smartphone-App der Feuerwehr

Seit kurzem gibt es die Informationen der Freiwilligen Feuerwehr Markt Oberthulba auch für die Hosentasche. Das neue Projekt soll gleich mehrere Aufgaben erfüllen: Oberstes Ziel ist es, durch stets aktuellen Informationsfluss Privatpersonen von Unglücksorten fern zu halten. Des weiteren sollen Interessierte direkt eine Möglichkeit haben, sich ein Bild von der Feuerwehr zu machen und mit uns in Kontakt treten zu können.

Feuerwehr

Großübung an der Thulbatalbrücke

“Übungsalarm, Einsatz für die alarmierten Kräfte, Notfall an der Brückenbaustelle Thulbatal”, schrillte es gestern mehrmals durch die Funkgeräte. Im Rahmen der Brandschutzwoche 2021 mussten am gestrigen Samstag mehrere Unglücke an der aktuell bestehenden Brückenbaustelle abgearbeitet werden. Einsatzkräfte der Bergwacht, des Rettungsdienstes, der Polizei, der Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung sowie der Feuerwehr verbrachten den Tag zusammen, um die eigenen Skills im Wohle der Allgemeinheit zu verbessern.